Stricken mit den LandFrauen am Dienstag, 20. November 2018 ab 19:00 Uhr

Stricken mit den LandFrauen
Am Dienstag, den 20. November 2018 ab 19 Uhr beginnen unsere Strickabende. Bitte bringt Wolle, passende Stricknadeln und evtl. eine Strickanleitung oder eine Vorstellung was ihr stricken wollt mit. Dabei unterstützt werden wir von Betina Glinzig-Süßle. Nach Bedarf werden dann die weiteren Termine abgesprochen. Wir sind im LandFrauenraum in der alten Schule.

Das Vorstandsteam der LandFrauen

50 Jahre LandFrauen Merdingen Jubiläumsfeier 20.10.2018, 17 Uhr

50 Jahre LandFrauen Merdingen e.V.
Jubiläumsfeier am Samstag, 20. Oktober 2018
17 Uhr Festgottesdienst in der St. Remigius Kirche
anschließend Festakt und gemütliches Zusammensein in der Festhalle Merdingen

Festprogramm

17 Uhr bis ca. 18 Uhr ist Gottesdienst in der St. Remigius Kirche

Um ca. 18.30 Uhr Sektempfang in der Festhalle

Um ca. 19.15 Uhr ist Begrüßung durch Ilona Schächtele und Sigrid Schnurr

Grußworte von Bürgermeister Martin Rupp

Vorspeise: gemischter Salatteller

Rede: Präsidentin des Landfrauenverbandes Südbaden Rosa Karcher

Grußworte :Bezirksvorsitzende und Vizepräsidentin Luise Blattmann

Ehrung der Gründungsmitglieder
(alle Namen werden vorgelesen und kommen dann gemeinsam auf die Bühne)

Ilona: Interview mit den Gründungsmitgliedern

Hauptgang

Trachtengruppe (drei Lieder, auch zum mit singen)

Musik Luft & Blech

während dessen Dessert

Die ehemaligen Vorsitzendeden erzählen aus der „Amtszeit“

Musik Luft & Blech

Verabschiedung, Dank

Musik Luft & Blech

BZ   „Alles, was Frauen gefällt“

Von Mario Schöneberg
Do, 25. Oktober 2018
Merdingen
Die Merdinger Landfrauen feiern mit einem Jubiläumsabend ihr 50-jähriges Bestehen.

Gut besucht war der Jubiläumsabend der Landfrauen. Foto: Mario Schöneberg

MERDINGEN. Mit einem sehr gelungenen Festabend begingen die Merdinger Landfrauen das 50. Jahr ihrer Vereinsgründung. Die 21 noch lebenden Gründungsmitglieder wurden dabei zu Ehrenmitgliedern ernannt.

„Wir sind gerne zusammen, wir sind gerne Landfrauen“, betonte Sigrid Schnurr, im Vorstand zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, am Jubiläumsabend in der Festhalle, zu der gut 170 Mitglieder und Gäste gekommen waren. Die Rekruten Jahrgang 99 hatten die Bewirtung übernommen, das Festmenü kam von der Sonne in Wasenweiler, für Musik sorgten die Trachtengruppe und die Combo „Luft und Blech“ aus dem Schwarzwald. Zuvor schon hatten die Landfrauen einen Festgottesdienst in der Sankt Remigius Kirche gefeiert, der von Pfarrer im Ruhestand Albert Lehmann und Silvia Kuhnle gestaltet wurde. Merdingens Bürgermeister Martin Rupp betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Landfrauen fürs Dorf, die sich hier seit 50 Jahren engagieren. Er komme gerne zu Veranstaltungen der Landfrauen, hier gebe es immer gut zu essen und meistens sei er dann der Hahn im Korb.

Sie sei beeindruckt, was die Merdinger Landfrauen so alles auf die Beine stellen, betonte Rosa Karcher, Präsidentin des Landfrauenverbandes Südbaden, und unterstrich das mit einem Zitat: „Wenn man schnell vorankommen will, muss man alleine gehen, wenn man weit kommen will, dann aber gemeinsam.“ Bei den Merdinger Landfrauen, so Karcher, gebe es Kreatives, Leckeres und Sportliches – „also alles, was Frauen gefällt“. Und mit 135 Mitgliedern sei der Verein einer der größten Ortsvereine im 32 Mitgliedsvereine zählenden Bezirk Freiburg. „Ohne Landfrauen ist kein Land zu machen“, so die Präsidentin und betonte die Wichtigkeit der Bildungsarbeit, aber auch das politische Wirken der Landfrauen.

Ehrung für 21 Gründungsmitglieder

Gemeinsam mit der Freiburger Bezirksvorsitzenden Luise Blattmann, für die der Landfrauenverein ein toller Schatz für Merdingen ist, zeichnete die Landfrauenpräsidentin die 21 noch lebenden Gründungsmitglieder aus. Sie wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Unter ihnen waren auch Gerda Kümmerle – sie war die ersten 36 Jahre Vorsitzende – sowie Gisela Escher und die erste Rechnerin Vroni Schopp. Die heute im Vorstand für Veranstaltungen zuständige Ilona Schächtele entlockte den drei Damen in einem Interview die Details der Vereinsgründung. Schon 1966 hatten sich zahlreiche junge Frauen, viele auch aus der Landjugend, zu einem Nähkurs getroffen. Organisiert wurde er seinerzeit vom Landwirtschaftsamt in Breisach. Um für solche Kurse Kosten zu sparen und Fördermittel zu bekommen, sei die Idee entstanden, einen Landfrauenverein zu gründen. Die damalige regionale Geschäftsführerin des Landfrauenverbandes, Verena Galler, wollte für die Gründung eigens nach Merdingen kommen, doch dies war wegen der seinerzeit herrschenden Maul- und Klauenseuche nicht möglich. Zwei Jahren später gab es erneut einen Kurs des Landwirtschaftsamtes in Merdingen. Hier lernten die jungen Frauen das richtige Schlachten und Einfrieren. Und diesmal klappte es mit der Vereinsgründung, die dann im Dezember 1968 im Landjugendraum der alten Schule stattfand. Auch die meisten Teilnehmerinnen vom Nähkurs machten mit und so verzeichnete der Verein 32 Gründungsmitglieder. Im gleichen Jahr wurde auch die Frauengymnastik eingeführt, die es bis heute gibt. Es gibt viele weitere Angebote und Kurse, das Tischkegeln oder das Strohschuhbasteln ist auch heute wieder aktuell.

Wesentlicher Bestandteil der Merdinger Landfrauen ist seit 2006 auch die singende Trachtengruppe. Die nach alten Vorbildern selbst genähte Tracht wurde 2001 erstmals öffentlich vorgestellt, im selben Jahr wurden die Landfrauen auch ein eigenständiger eingetragener Verein.

Zeit zu Danken – Erntedank 2018 am Sonntag, den 14. Oktober 2018

Zeit zu Danken – Erntedank 2018

Am Sonntag, den 14. Oktober findet der Erntedank-Gottesdienst statt. Gemeinsam werden wir den Erntedankaltar in der St. Remigius Kirche gestalten. Deshalb brauchen wir wieder Spender, die uns verschiedene Feldfrüchte, Getreide, Blumen und alles was dazu gehört, spenden. Bitte bringt uns diese am Samstag, den 13. Oktober von 14 bis 15 Uhr in die Kirche. Wir sind vor Ort und helfen beim Tragen. Vielen Dank! Das Vorstandsteam der Landfrauen

Nähen für Eckstein, am Samstag, den 21.4.2018 um 14 Uhr

Nähaktion

Die Nähaktion für die Frühgeborenen-Station Eckstein war ein voller Erfolg. Es entstanden 24 Decken, 12 Mützen, 6 Paar Schuhe, 17 Hosen, 12 Puck-Säcke und ein paar Sachen sind noch in Arbeit! Herzlichen Dank an die fleißigen Hände.

Nähen für Eckstein. Am Samstag, den 21.4.2018 wollen wir zusammen mit den Frauen des „Nähhocks“ und allen, dieLust auf Nähen haben wieder ein gemeinsames Nähprojekt starten. Dieses Mal werden wir für die Früh- und Neugeborenenintensivstation Eckstein der Uniklinik Freiburg Kleidung und Wäsche in Zwergengröße schneidern. (Etwas Näherfahrung ist von Vorteil, aber keine Notwendigkeit! Bei der Generalversammlung am 19. April werden entsprechende Muster gezeigt.) Dazu brauchen und suchen wir: – helfende Hände zum Nähen, Zuschneiden, Bügeln,… – Garn- und Stoffspenden (neue Baumwollstoffe, einfarbig oder mit Kindermotiven, mind. 40cm breit und Bündchenware
Wir beginnen um 14:00 Uhr im Landfrauenraum, das Ende ist offen. Eventuell werden wir an diesem Tag noch einen Folgetermin besprechen.
Bringt bitte eine Stoffschere und Stecknadeln mit. Wer mitmachen, Stoffe abgeben oder uns mit etwas Selbstgebackenem stärken möchte, meldet sich zur besseren Koordination bei Rebecca an.
Allen HelferInnen und UnterstützerInnen im Voraus schon ein herzliches Dankeschön